Table of Contents Table of Contents
Previous Page  17 / 49 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 17 / 49 Next Page
Page Background

WETTKAMPFKARTEN LAUFEN

17

DEUTSCHER LEICHTATHLETIK-VERBAND • WETTKAMPFSYSTEM KINDERLEICHTATHLETIK

KURZBESCHREIBUNG/

ORGANISATION

Ziel: Der Staffelstab soll mit

5

Wechseln schnellstmöglich

über eine 300-m-Strecke trans-

portiert werden. Basis ist die

bekannte 4 x 50-m-Staffel.

6

Kinder eines Teams bilden ei-

ne Staffel.

Jedes Teammitglied läuft in

einer ihm zugewiesenen Lauf-

bahn eine Teilstrecke von

50

m.

Die Ablaufmarken für die Läu-

fer 3 bis 6 sind auf der norma-

len Rundbahn markiert: 200 m

WERTUNG

Welche Staffel ist die schnellste

im 6 x 50-m-Wettbewerb? – Die

Laufzeit wird mit der der anderen

Teams verglichen und in eine

Rangfolge gebracht.

MATERIAL (4 TEAMS)

4

zusätzliche Ablaufmarkie-

rungen (pro Bahn eine Mar-

kierung; 250 m vor dem Ziel)

4

Startblöcke

4

Staffelstäbe

4

Stoppuhren (alternativ:

elektronische Zeitmessanlage)

1

Startklappe (-pistole) und 1

Pfeife

WETTKAMPFHELFER (8/4 TEAMS)

1

Helfer: Ordner und Starter

2

Helfer: elektronische Zeitnah-

me oder 4 Helfer bei Hand-

zeitnahme

5

Helfer: Wechselrichter (kon-

trollieren u.a. erkennbare Be-

hinderungen)

– 150

m – 100 m – 50 m vor der Ziel-

linie. Die Ablaufmarke für Läufer 2

ist zuvor durch eine zusätzliche

Markierung (250 m vor dem Ziel)

zu ergänzen.

Übergeben wird ein Staffelstab.

Startet ein Kind voreilig, so wird

dies als individueller Fehlstart ge-

wertet. Durch einen Rückschuss

bzw. Pfiff wird der Start abgebro-

chen und der entsprechende

Läufer wird kindgemäß ermahnt.

Bei Behinderungen anderer Staf-

felläufer kann eine Disqualifika-

tion des Teams erfolgen.

U12

6

X 50-M-STAFFEL

VOM „STAFFEL-LAUFEN“ ZUR RUNDENSTAFFEL