Table of Contents Table of Contents
Previous Page  3 / 49 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 49 Next Page
Page Background

Was im Wettkampf verlangt wird, wird im Training vorbe-

reitet. Unterscheiden sich die Wettkampfanforderungen

an verschiedenen Wettkampftagen, unterscheiden sich

auch die vorzubereitenden Disziplininhalte im Training.

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die ein vielseitig-

abwechslungsreiches und zielgerichtetes Training zu

schätzen wissen, werden mit Sicherheit das neue „Wett-

kampfangebot zur Kinderleichtathletik“ begrüßen. Und

dass perspektivisch die große Leichtathletik an die Klei-

nen herangeführt wird, verdeutlicht die Übersicht zum

Lauf-, Sprung- und Wurf-Konzept. Im Unterschied zum bis-

herigen engen Disziplin-Kanon haben Wettkampf-Initia-

toren nun die Wahlfreiheit, sich je nach Altersbereich für

eine bestimmte Anzahl an Disziplinen aus insgesamt elf

definierten Entwicklungsfeldern zu entscheiden.

Ein Beispiel: Während Mitte Mai für die 10- und 11-Jähri-

gen (U12) der 40-m-Lauf, die Hindernis-Sprint-Staffel, der

Hoch-Weitsprung und der gerade Wurf mit dem Heuler

auf dem Wettkampfplan stehen können, sind für Ende

Juni beispielsweise die Hindernis-Sprint- und Biathlon-

Staffel, der Stabweitsprung und das Medizinballstoßen

geplant – mit dem Wettkampf steuern wir die Trainings-

angebote. Das gilt für die Kleinen wie die Großen.

Die Technik der Weltbesten, Konditions- und Leistungs-

steigerungen sind für spielende und wetteifernde Kinder

nachrangig. Kinder leben im Hier und Jetzt, in der Ge-

genwart, und suchen in Alltag und Sport die Gemein-

schaft mit Gleichaltrigen, sind auf der Suche nach Be-

währungsproben, Herausforderungen und gieren nach

Anerkennung ihrer „Peergroup“, ihrer Eltern – und ihrer

Übungsleiter.

Im Wettkampfsystem Kinderleichtathletik hat der DLV für

den Altersbereich der Kinder eine „Spezialisierungs-

Bremse“ eingebaut. Vielseitigkeit wird in Form von wech-

selnden Mehrkämpfen abgerufen, die entwicklungsge-

mäße Hinführung zum Hürdenlaufen bekommt ihren be-

sonderen Rang. Grundsätzlich sind jeweils eine Lauf-,

eine Sprung- und eine Wurfdisziplin Teil des Wettkampf-

angebotes, weitere Disziplinen können die Ausrichter

nach Belieben ergänzen. Einzelleistungen werden schon

bei den Kleinsten ermittelt, doch dienen diese zunächst

ausschließlich als Bewertungsgrundlage zur Ermittlung

der Teamleistung. Im Altersbereich der 10-/11-Jährigen

steht dann die Ausrichtung auf Einzel- wie Teamerfolge

gleichberechtigt nebeneinander.

DEUTSCHER LEICHTATHLETIK-VERBAND • WETTKAMPFSYSTEM KINDERLEICHTATHLETIK (GÜLTIG AB 1.1.2013)

EINLEITUNG

3

Kinder sind für Wettkämpfe –

Wettkämpfe für Kinder

Ziel-Weitsprung in der Altersklasse U8